Griechenland, Fotos
und Informationen

Die Meteora-Klöster

Ein Reisebericht
mit Bildern





Die Meteora-Klöster
Fährt man im Nordwesten der Thessalischen Ebene von Trikala nach Kalambaka, sieht man bis zu 300 m hohe schroffe Konglomerat-Felsen auftauchen.
Bei Kalambaka Bei Kalambaka
Thessalische Ebene - Meteora Thessalische Ebene - Meteora
Russanu-Kloster Kloster Varlaam

Auf den schwer zugänglichen Plateaus dieser Felsen wurden ab dem 14. Jh. Klöster errichtet. Es gab insgesamt 24, heute sind noch 6 bewohnt. Die meisten sind für Besucher zugänglich, teilweise Museumsartig ausgebaut.

Metamorfosis-Kloster
Metamorfosis-Kloster Metamorfosis-Kloster

Metamorfosis-Kloster - Aufzug Früher waren die Klöster teilweise nur mit solchen Aufzügen zu erreichen (Bild links). Bilder der alten Küchenausstattung. Metamorfosis-Kloster - Alte Küchenausstattung
Metamorfosis-Kloster - Alte Küchenausstattung Metamorfosis-Kloster - Backofen

Agios Stephanos Kloster Kalambaka Kalambaka vom Agios Stephanos Kloster aus gesehen Kalambaka vom Agios Stephanos Kloster aus gesehen
Ebene von Thassalia
Agios Stephanos Kloster Ebene von Thessalia vom Agios Stephanos Kloster aus gesehen

Kloster Varlaam
Kloster Varlaam Kloster Varlaam Kloster Varlaam

Die Thessalische Ebene wird vom Fluß Peneios (Pinios) durchflossen und ist sehr fruchtbares Agrarland. Weiter nordöstlich bei Larisa durchfließt der Peneios das landschaftlich sehr reizvolle Tempe-Tal (Tembi-Tal).
Thessalische Ebene Ebene von Thessalien Tempe-Tal - Tembi-Tal





Bücher
Info-Material:
 Griechenland
 Athen
 Reiseführer
 Griechenland in der Antike
 Bild- und Geschenkbände
 Landesinformationen
 Geschichte Griechenlands
  Griechenland im Shop meiner Tochter:  
 Reiseführer Griechenland
 Bildbände
 Landesinfos
 Griechische Geschichte
 Griechenland im Altertum
 Griechisch kochen






  Griechenland Home  Delphi, Thermopylen, Itea, Chäronia  Epidauros, Nauplia  Athen, Kap Sounion
 Korinth, Lutraki, Perachora  Meteora  Mistra, Langada  Olympia  Mykene, Tiryns