Das Museum von Delphi

Der Omphalos von Delphi

Der Omphalos

Eine Kopie des Omphalos aus hellenistisch-römischer Zeit aus Marmor steht im Museum von Delphi. Wie ähnlich sie dem Original kommt, weiß man nicht. Der Original-Omphalos soll ja als  Meteorit vom Himmel gefallen sein, dürfte also ein ganz anderes Aussehen gehabt haben. Außerdem war er mit einem Geflecht aus Wolle verziert, das bei der Kopie als erhabene Steinmetzarbeit dargestellt ist. Der Omphalos stellte den Nabel bzw. den Mittelpunkt der Welt dar.
Im Museum von Delphi Dank- und Weihegeschenke machten Delphi reich, wie zum Beispiel diese Sphinx aus Marmor von den Bürgern von Naxos aus dem 6. Jahrhundert vor Christus. Die dämonische Figur besitzt einen Löwenkörper, Vogelflügel und einen Kopf, der eher an eine Frau erinnert. Ursprünglich stand sie auf einer ionischen Säule beim Apollon-Tempel.
Delphi - Museum Die Statue eines Kutschers, hergestellt um das Jahr 475 vor Christus, der vormals einen vierspännigen Wagen lenkte, ist das Dankgeschenk des Polyzalos für seinen Sieg bei den Pythischen Spielen, die man auch Delphische Spiele nennt.



 Delphi, Thermopylen, Itea, Chäronia, Parnassos
 Reisebericht Griechenland